Farben allgemein

Nutzung von Leuchtfarben – Worauf sollte ich achten?

Unbedenklichkeit-Farben-Leuchtfarbe

Nutzung von Leuchtfarben – Worauf sollte ich achten?

Beim Einsatz von Farben, unabhängig davon ob es sich um Nachleuchtfarben oder um „normale“ Farben handelt, ist immer eine gesunde Vorsicht geboten. Auch wenn auf den ersten Blick keine Schädigung durch den Einsatz und die Nutzung der Farbe entstehen, sind die langfristigen Folgen nicht eindeutig geklärt.

Leuchtfarben können ganz unterschiedliche Inhaltsstoffe enthalten. Oftmals ist nicht ersichtlich woher die Waren kommen und aus welchen Stoffen die Farben bestehen. Lediglich für Farben, die unter die Gefahrstoffverordnung fallen, ist die Auflistung der gefährlichen Inhaltsstoffe in  Sicherheitsdatenblättern vorgeschrieben. Für Farben, die nicht als gefährlicher Stoff eingeordnet werden, ist die Anfertigung eines Sicherheitsdatenblatts freiwillig.

Inhaltsstoffe von Farben

Farben bestehen aus Pigmenten, Lösungsmittel und einem Bindemittel. Klassische Lösungsmittel in Farben sind organische Stoffe, die wenige Stunden bis Tage nach der Verarbeitung verdunsten. Lösungsmittel sind unterschiedlich stark wassergefährdend, feuergefährlich und gesundheitsschädlich. Viele Lösungsmittel verursachen Kopfschmerzen, Übelkeit und Müdigkeit. In hoher Konzentration können Sie berauschend oder narkotisierend wirken. Sie können zudem das Zentrale Nervensystem, Leber und Nieren schädigen.

Unbedenklichkeit-Farben-Leuchtfarbe

Lösungsmittel in Farben

Wasserbasierte Farben enthalten weniger Lösungsmittel. Die sonst enthaltenen Lösungsmittel werden zu großen Teile durch Wasser ersetzt. Diese Farben sind also wesentlich umweltfreundlicher und schönen die eigene Gesundheit.

Die Aufschrift Lösungsmittelarm oder Lösungsmittelfrei kann übrigens irreleitend sein.  Es gibt Stoffe, die wie Lösungsmittel wirken aber chemisch nicht als Lösungsmittel eingestuft werden. Sie verdampfen viel langsamer und geben über längere Zeit Schadstoffe an die Umgebungsluft ab. Sie sind dadurch gesundheitsgefährdender als „echte“ Lösungsmittel.

Wer absolut sicher gehen will, achtet auf das Sigel des Blauen Engel. Diese Farben sind getestet und zertifiziert. In Bezug auf Leuchtfarben, konnte ich allerdings keine Farbe finden, die das Sigel des Blauen Engel trägt.

Schutz für deine Gesundheit

Daher kann ich folgendes im Umgang mit Leuchtfarben (und anderen Farben) sehr empfehlen. Nutze Einweghandschuhe beim Auftragen von Farben, die nicht als Körperfarben ausgewiesen sind.

Nutzt du Sprühfarben setze eine Maske zum Schutz deiner Atemwege auf.

Streiche Gegenstände und Möbel nicht in der Küche oder im Schlafzimmer und nur in gut belüfteten Räumen. Lass gestrichende Gegenstände in einem gut belüfteten Raum trocknen.

Herstellerangabe für Leuchtfarben beachten

Es gibt diverse Anleitungen wie man aus Leuchtstäben, Nachleuchtfarben herstellt oder bspw. leuchtende Seifenblasenflüssigkeit macht. Dies entspricht nicht den Herstellerangaben. Insbesondere von Leuchtstäben ist bekannt, dass die eingesetzten Chemikalien, Übelkeit und Hautreizungen verursachen können. Das Bundesamt für Risikobewertung weißt daher daraufhin, bspw. Knicklichter nicht in der Nähe von Kleinkindern aufzubewahren.

Achte immer auf den vom Hersteller genannten Verwendungszweck der Leuchtfarbe. Es gibt spezielle Body Paint Leuchtfarbe oder UV aktives MakeUp, die für die Nutzung mit Hautkontakt vorgesehen ist.

Günstig um jeden Preis?

Wir waren letztes Jahr im Thailand Urlaub und besuchten auch die legendäre Full Moon Party in Koh Phangan. Ein fantastisches Event. An jeder Straßenecke wurde von Thais die Bemalung mit Tagesleuchtfarbe angeboten. Wer sich bereits einige Tage vorher bemühte, hatte vielleicht schon einige Tiegel Tagesleuchtfarbe im Supermarkt oder in den Thailändischen Geschäften der Insel gekauft. Diese Farben waren billigst zu haben. Herkunft und Inhaltsstoffe konnte ich auf den Gläsern nicht entdecken.

Billig ist nicht immer erstrebenswert. Lass dir deine Gesundheit etwas kosten und greife nicht zum billigsten sondern zu Farben, die ihren Preis wert sind. Auch im Urlaub sollte man nicht blind alle Prinzipien über Bord werfen und an seine Gesundheit denken.

Umso mehr ich mich mit dem Thema Farben beschäftige, umso mehr achte ich auf die Qualität der Farben. Eine nachweisbare Herkunft innerhalb der EU ist zumindest  eine Basis für erfolgreiche Reklamationen und Einflussnahme.

Meine Empfehlungen im Umgang mit Leuchtfarben

* Wasserbasierte Farben schonen Umwelt und Gesundheit *

* Farben mit dem Blauen Engel sind zu bevorzugen *

* Spezielle Body Paint Farben nutzen *

* Herstellerangaben beachten *

 

 

 

Vor
Zurück

Schreibe einen Kommentar

*